Jonathan Steffens

Über

Drei Linien

Ein Buchprojekt zum Gedicht »Three Lines« von Robert Lax.
drehenschiebenblätterndichten
Das Buchprojekt »Drei Linien« ist eine Auseinandersetzung mit dem gleichnamigen Gedicht des New Yorker Lyrikers Robert Lax. Der Text zeichnet sich durch eine eigene, zerhackte Rhytmik aus und dadurch, dass sowohl die Leserichtung (horizontal/vertikal) als auch die Stropheneinteilung größtenteils dem Interpretationsspielraum der Leser'innen überlassen wird.

Durch Aussparungen und bewegbare Teile, welche mit Textfragmenten bedruckt sind, wird dieser spielerische Ansatz weitergesponnen und den Betrachter'innen die Möglichkeit gegeben, die Worte des Gedichtes anders zu ordnen, zu verpuzzeln und dadurch neu zu entdecken. Auf der letzten Seite ist das Gedicht allerdings noch einmal im amerikanischen Original sowie in der deutschen Übersetzung abgedruckt, so wie Robert Lax es typografisch gesetzt hat.

Begleitet wird der Text von konstruktivistischen Linoldruckgrafiken. Die Bildwelten aus reduzierten Formen und Farben sind eine Anlehnung an den abstrakten Inhalt des Gedichts und das freie Spiel mit den Worten.

Technik

Bleisatz und Linoldruck; Flatbook, Seiten kaschiert auf Holzpappe

Text

Robert Lax - Three Lines

Jahr

2016

Auflagenhöhe

12+10

Entstanden als Studienprojekt an der Burg Giebischenstein Kunsthochschule Halle in der Fachklasse Buchkunst unter Leitung von Prof. Sabine Golde

Nächste Seite:

TOPO